Sie sind hier:

IMPRESSIONEN

GESCHICHTE

LEITBILD

ANGEBOT

ORGANIGRAMM

TRÄGER

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Stellenangebote

Sitemap

Pflegekinderdienst

Zertifikat

Urkunde / Preis

Pressespiegel

IMPRESSUM

STANDORT

KONTAKT

1955 wird die Beger-Villa von den Deutschordensschwestern erworben und unter der Leitung des Altenheims in Alexandersbad verwaltet

1965 Die Deutschordensschwestern planen ein Säuglingsheim zu errichten. Die Genehmigung dafür wird im September von Herrn Caritas-Assessor Weinzierl erteilt
1966 Umbau der Villa
Aufnahme der Betreuung und Erziehung von Kindern

(Bitte klicken Sie auf eines der kleinen Fotos, um es vergrößert dargestellt zu sehen)

1967
Hauseinweihung
1968 Baubeginn des Gruppenhaus 1 und des Schwesternhauses
1970 Erweiterung des Angebots: der eingruppige Kindergarten entsteht
Einweihung des GH 1 und des Schwesternhauses
Einzug zweier Wohngruppen in das GH 1
ab Herbst werden zwei neue Wohngruppen gegründet
eine fünfte Wohngruppe wird eröffnet
die vorhandene Kleinkindergruppe wird in eine Familiengruppe umgewandelt
1978 Baubeginn des Gruppenhaus 2 die Kapelle erhält farbige Glasfenster
1979 Bau des Hausmeisterhauses
1980 Einzug zweier Wohngruppen in das GH 2

Unterschriftenaktion der Bürger der Stadt Windischeschenbach
für den Fortbestand des Kindergartens St. Elisabeth

1981 Einweihung des GH 2
erstes Ehemaligentreffen
1982 Erweiterung des Angebots: das Betreute Wohnen entsteht
1987 Umbau des GH 1 (Dachstuhl wird aufgesetzt und 1990 ausgebaut)
Umbau des Schwesternhauses
Erweiterung des Angebots: die schulvorbereitende Einrichtung für sprach- und entwicklungsverzögerte Kinder in Windischeschenbach entsteht
1993 Umbau des Hausmeisterhauses und
1994 Kauf eines Hauses in der Schillerstraße zur Verselbständigung von Jugendlichen
1995 Erweiterung des Angebots: die heilpädagogische Tagesgruppe in Neustadt entsteht

1996 Eröffnung einer heilpädagogischen Tagesgruppe in Grafenwöhr
Umwandlung im stationären Bereich in drei heilpädagogische Gruppen
Schaffung von fünf Ausbildungsplätzen zur Hauswirtschaftstechnischen Helferin
Im Ortsteil Neuhaus beziehen jugendliche Mädchen am Kirchensteig 5 ein neues Haus.
1997 Eröffnung einer schulvorbereitenden Einrichtung für sprach- und entwicklungsverzögerte Kinder am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Neustadt

1999 Umwandlung des Hauses in eine gGmbH
weitere zwei Gruppen der stationären Jugendhilfe bieten eine heilpädagogische Betreuung (jetzt insges. fünf Gruppen)
2000 Eröffnung einer heilpädagogischen Jugendwohngruppe
Auflösung der Ausbildungsplätze zur hauswirtschaftlichen Helferin
2000 Erweiterung des Angebots: Eröffnung einer Klasse für Kinder mit Erziehungsschwierigkeiten
Auflösung der E-Klasse
Gruppenumstrukturierung (Gruppe 4 und 5 werden zusammengelegt, Umzug …)
2003 Erweiterung des Angebots: Individualpflege in der SVE

2004 Übergabe des Hauses an die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.
Sanierung des Hausmeisterhauses und Umwandlung zum neuen Schwestern-Wohnhaus
Erweiterung des Angebots: die ambulante Jugendhilfe und die Schulbegleitung entstehen
2005 Schließung der Außenwohngruppe in der Schillerstraße
2006 40 Jahre Haus St. Elisabeth „Die Hoffnung trägt uns durch die Zeit“
2007
Einzug der Wohngruppe für erwachsene Behinderte ins ehemalige Schwesterngebäude
Eröffnung der Stütz- und Förderklasse in Kooperation mit der St.Felix-Schule in Neustadt
2008
Umfassende Grundsanierung der ehemaligen 'Beger-Villa' mit namhafter Unterstützung der Benefizaktion 'Sternstunden'
2009
Schließung der SVE-Gruppe am Förderzentrum St.Felix in Neustadt
Eröffnung des Streichelgeheges mit einer kleinen Ziegenherde
Start des Pflegekinderdienstes
Eröffnung der Heilpädagogischen Tagesstätte in Weiden
2010
Umfassende Sanierung des Gruppenhaus 1 mit Unterstützung von Sternstunden und der ARD Fernsehlotterie
2012
Teilsanierung des Spielplatzgeländes
Sanierung des Sanitärtrakts im Gruppenhaus 2
2014
Grundsanierung
des ehemaligen Schwesternbaus
Umzug der HPT Weiden